Direkt zum Inhalt

AffinerRecherche

Sie haben ein erstes Suchergebnis erhalten. Sie können es nun verfeinern, indem Sie die linke Spalte verwenden, entweder durch Eingabe eines zweiten Schlüsselwortes, das dem ersten hinzugefügt wird, oder durch Klicken auf ein Label.

Sie erhalten ein zweites Ergebnis, das Sie weiter verfeinern können.

 

Recherche: Internationale Treffen, Ausdruck

8 Ergebnisse

Resultate

Affiche du dernier jour à Poitiers en 1992

  Le " merci" de Poitiers  en 1992

Atelier long "Pratique de classe autour de l'expression de l'enfant et conditions de vie des populations."

 L'atelier long "Pratique de classe autour de l'expression de l'enfant et conditions de vie des populations." a commencé avec une petite chanson pour nous éclairer la tête. Puis tout le monde a été invité pour partager des expériences de classe concernant l'expression de l'enfant. Les expériences étaient très variés. Même des enseignants peu expérimenté avaient des anecdotes à partager.

La boîte bleue, un atelier du laboratoire des enfants

Créations éphémères

Ce samedi 26 juillet, les enfants de la RIDEF 2014 de Reggio ont vécu un atelier pratiqué depuis nombreuses années par Orietta BUSATTO et Lori ZANETTI : la boîte bleue. Ils ont mobilisé leur cinq sens, touché et senti la terre, les yeux fermés, écouté l'eau, reproduit son bruit…
 

 

Freies Töpfern mit Andrea

    Andrea Sola ist Profi-Keramiker.

Seit 10 Jahren leitet er vor allem Kinder an, frei zu töpfern. Er ermutigt sie, einzeln oder gemeinsam, reale oder fiktive Geschichten, in Figuren mit Malen und Modellieren zu übersetzen.

 

Typische Häuser für das RIDEF 2014 in Italien

 

Vorschlag für eine „Weltstadt“

Rosella Quaranta, Lehrerin des M.C.E. in Brindisi, entwarf für das RIDEF 2014 in Italien das Symbol , zu dem sie der Titel „ Die Kinder und ihre Stadt“ inspiriert hat.

In einem Koordinierungstreffen hat die Organisationsgruppe entschieden, allen Gruppen der FIMEM vorzuschlagen, dieses Symbol in ihren Schulen und Klassenzimmer zu verwenden und dieses Haus durch Zeichnungen typischer Häuser ihres eigenen Landes zu ersetzen und zwar im Ausdruck ihrer eigenen Kultur.