Direkt zum Inhalt

AffinerRecherche

Sie haben ein erstes Suchergebnis erhalten. Sie können es nun verfeinern, indem Sie die linke Spalte verwenden, entweder durch Eingabe eines zweiten Schlüsselwortes, das dem ersten hinzugefügt wird, oder durch Klicken auf ein Label.

Sie erhalten ein zweites Ergebnis, das Sie weiter verfeinern können.

 

Recherche: Kinderrechte

Ergebnisse 71 - 75 aus 75

Resultate

Der Klassenrat: ein demokratisches Unterrichtskonzept

Der Klassenrat ist ein Kreis von Kindern/ Jugendlichen und der LehrerIn, in dem gelernt wird, den eigenen demokratischen Lernprozess für sich selbst, mit der Gemeinschaft, zunehmend umfassend selbst zu organisieren.

Einmal in der Woche ist der Klassenrat fest mit einer Unterrichtsstunde im Stundenplan verankert. Die aus dem Kreis der Kinder/ Jugendlichen gewählte PräsidentIn leitet den Klassenrat und legt die Tagesordnung in Absprache mit dem Klassenrat fest.

Der Klassenrat stellt  ein zentrales und elementares Element der Freinet-Pädagogik dar.

Nach der jüngsten Jugendstudie des Jugendwerks der Deutschen Shell[1] gibt es keine durchgängig unpolitische Jugend. Jugendliche haben Schwierigkeiten mit der Politik. Viel gravierender ist aber, dass die Politik „Jugendverdrossenheit“[2]zeigt. Jugendlichen kommt es darauf an, selbst mitzubestimmen und ihre eigenen Fähigkeiten einbringen zu können. In der Schule wünschen sich Jugendliche mehr Kleingruppenarbeit, mehr projektförmiges Arbeiten, mehr eigene Forschungen durch Schüler, mehr Diskussionen in der Klasse, mehr Mitbestimmung bei der Planung von Unterricht, ein vertrauensvolles Verhältnis zu den Lehrpersonen.[3] Die von den Jugendlichen genannten Unterrichtsformen fördern kooperatives Lernen und demokratische Fähigkeiten.

Journée des Droits de l'Enfant 28 juin 2010

Journée Droits de l’Enfant

Journée Droits de l’Enfant

au Forum Mondial des Droits de l’Homme

Droits de l'enfant Jean Le Gal

Petition droits de l'enfant

 
Jean Le Gal nous écrit
L'application de la Convention internationale des droits de l'enfant, contrairement à la Convention européenne des droits de l'homme, n'a pas prévu de recours pour les personnes titulaires de droits, ici les enfants, devant une juridiction internationale.