Direkt zum Inhalt

AffinerRecherche

Sie haben ein erstes Suchergebnis erhalten. Sie können es nun verfeinern, indem Sie die linke Spalte verwenden, entweder durch Eingabe eines zweiten Schlüsselwortes, das dem ersten hinzugefügt wird, oder durch Klicken auf ein Label.

Sie erhalten ein zweites Ergebnis, das Sie weiter verfeinern können.

 

Recherche: Stellungnahme

Ergebnisse 1 - 10 aus 45

Resultate

Conclusion et perspectives de la première Biennale de l'Éducation

L’EDUCATION NOUVELLE : lettre pour l'entre-deux
 

Chère Amie,
Cher Ami,

Manifeste contre les politiques européennes migratoires voté à la RIDEF de Suède en juillet 2018

 

 

Manifest der 350 LehrerInnen aus 27 Laendern, die in Ljungskile / Schweden zum 32. Internationalen Freinet- Treffen versammelt waren:

 

Im Lauf der letzten 15 Jahre ist eine "Atombombe" im Mittelmeer explodiert:

manifeste contre les politiques migratoires européennes voté à la RIDEF de Suède en 2018

traduction Ingrid Dietrich

Manifest der 350 LehrerInnen aus 27 Laendern, die in Ljungskile / Schweden zum 32. Internationalen Freinet- Treffen versammelt waren:

 

Im Lauf der letzten 15 Jahre ist eine "Atombombe" im Mittelmeer explodiert:

Brief der Präsidentin

Die Schule muss Antworten bieten
 
Im Lauf dieses Jahres haben wir einen Wirbel von Ereignissen erlebt, die uns zum Nachdenken brachten über unsere Rolle als Erziehende, die eine große Verantwortung für den Zustand der Welt tragen.
 
In Mexiko hat uns die Situation der Gewalt in den letzten sechs Jahren mit der Notwendigkeit konfrontiert, uns die Frage nach unserer gesellschaftlichen Verantwortung zu stellen angesichts einer Welt, in der die Droge mehr und mehr Raum einnimmt. Wir müssen uns eingestehen, dass die Schule eine wichtige Rolle spielt in einer Welt, die mehr und mehr in Korruption versinkt. Die Droge ist wie ein geheimes Netz, das immer jüngere Menschen anzieht, die meinen, hier eine Lösung zu finden für die Probleme der Armut, der Unterentwicklung, der Überbevölkerung und der Ungleichheit der Lebenschancen.

Soutien des enseignants mexicains par le MEMNN ( Brésil)

Mais uma vez, estamos solidários com os companheiros educadores que lutam por um ideal de educação,de respeito aos próprios profissionais da educação e ,principalmente,por uma educação cooperativa,do trabalho efetivo,de qualidade aos menos favorecidos.A vida é uma caminhada permanente,em busca da realização dos ideais.Encontamos no caminho obstáculos ,que devemos enfrentar,vencê-los,sem nunca desistir.Contem sempre conosco.

Position du CA de la FIMEM sur le massacre de Garissa ( Kenya)

Une fois encore la barbarie a sévi. Le Front Djiadhiste a laissé ses empreintes indélébiles par le massacre perpétré à Garissa au Kenya. Après une dure journée de travail, cent quarante-sept étudiants universitaires, ont été surpris dans leur sommeil et ont été sauvagement massacrés en fonction de leur appartenance religieuse.

Soutien à nos collègues du CHILI

Posted in

                                                                                                      &nbs

Congresso Nacional: Em defesa das Universidades Públicas Brasileiras

Je viens de signer la pétition "Congrès national : pour la défense des universités publiques brésiliennes" et je voulais savoir si vous pouvez nous aider en la signant aussi.

Notre objectif est d'obtenir 3.000.000 de signatures et nous avons besoin de plus de soutien. Vous pouvez en savoir plus à ce sujet et signer la pétition ici :

http://chng.it/S6HdsymNx2

Merci ! Merci ! Merci !

Gláucia 

 

 

 

 

Brief der FIMEM zur Unterstützung der Freunde in Tunesien

Lieber sich opfern als leben in der „Hölle der Unmöglichkeiten“!
In Tunesien werden wir Zeugen von Verzweiflungsakten, von Aufständen, die im Blut erstickt werden!
 
Es gibt unterdrückerische und mörderische Gewalttaten als Antwort auf die Demonstrationen einer Jugend, die erbittert ist über Zurückweisungen und Demütigungen, die ohne Zukunft und ohne Hoffnung aufwächst!

El MCEP con México

Desde el MCEP (Movimiento Cooperativo de Escuela Popular) de España queremos denunciar la situación de persecución que viven los maestros y maestras en México.

Tras los acontecimientos del 26 de septiembre y las últimas noticias del asesinato de los 43 estudiantes normalistas en Ayotzinapa sentimos estupor, dolor y rabia y queremos solidarizarnos con los familiares así como con todos los docentes mexicanos.